Close
Abonnieren Sie den Indeed Hiring Lab Newsletter für Deutschland

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Arbeitsmarkt im Februar 2022: Omikron ist vergessen


Die fünfte Covid-Welle hatte dem Arbeitsmarkt zunächst einen kleinen Dämpfer verpasst. Indeed-Arbeitsmarktanalysen zeigen, jetzt geht der Job-Boom weiter.

Die Stellenausschreibungen auf Indeed sind ein Echtzeitmaß für die Aktivität auf dem Arbeitsmarkt. Die aktuelle Entwicklung des Indeed-Job-Index im internationalen Vergleich kann in unserer interaktiven Grafik nachverfolgt werden. Am 18. Februar 2022 lag die Zahl der Stellenausschreibungen in Deutschland um 48,1 % über dem Stand vom 01. Februar 2020, dem Ausgangswert vor der Pandemie. In einer vergangenen Indeed-Arbeitsmarktanalyse habe ich vermutet, dass die vierte Welle zu keinem nennenswerten Rückgang der Stellenausschreibungen führen dürfte. Das hat sich bestätigt. Mit dem Aufkommen der fünften Welle und der Omikron-Variante wurde dem Recruiting ein kleiner Dämpfer verpasst: Wir konnten im Januar 2022 einen leichten Rückgang der Stellenausschreibungen beobachten. Aktuell sinken die Inzidenzen wieder, befinden sich aber weiterhin auf sehr hohem Niveau. Nichtsdestotrotz hat das Recruiting erneut Fahrt aufgenommen und der Job-Boom geht weiter. 

Liniendiagramm mit dem Titel „Stellenausschreibungen auf Indeed, Deutschland“. Auf einer vertikalen Achse, die von -20 % bis 40 % reicht, zeigt Indeed die prozentuale Veränderung der Stellenausschreibungen zwischen dem 01. Februar 2020 und dem 18. Februar 2022. Am 18. Februar 2022 lagen die Stellenausschreibungen um 48,1 % über dem Stand vom 01. Februar 2020, dem Ausgangswert vor der Pandemie. 

Diese Jobs tragen ganz besonders zum Job-Boom bei

Für alle Berufsgruppen gibt es aktuell mehr Stellenausschreibungen als noch vor Beginn der Covid19-Pandemie. Dabei fällt das Wachstum bei den einzelnen Berufsgruppen sehr unterschiedlich aus. Sowohl in sogenannten “White-Collar”-Jobs als auch “Blue-Collar”-Jobs ist die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften hoch. 

Einen Vergleich der verschiedensten Berufsgruppen bietet unsere interaktive Indeed-Grafik. Ich möchte an dieser Stelle auf Entwicklungen innerhalb der letzten zwei Wochen aufmerksam machen: Vor zwei Wochen hat sich der leichte Rückgang der Stellenausschreibungen umgekehrt. Die Nachfrage nach welchen Berufen ist der aktuelle Treiber dieser Entwicklung? Um diese Frage zu beantworten, haben wir uns diejenigen Berufsgruppen angeschaut, die einen besonders hohen Anteil an allen Stellenausschreibungen ausmachen. Die acht Berufsgruppen, in denen die meisten Stellen ausgeschriebenen werden, summieren sich zu 44,7 % aller Stellenausschreibungen auf Indeed. In diesen acht Berufsgruppen haben wir in den vergangenen beiden Wochen ein Jobwachstum von minimal 1,4 % und maximal 6,5 % gesehen. 

Tabelle mit dem Titel „Nachfrage nach diesen Berufen befördert Job-Boom“. Die Tabelle konzentriert sich auf die acht Berufsgruppen, die den größten Anteil an allen Stellenausschreibungen auf Indeed ausmachen. Daten zu Stellenanzeigen auf Indeed vom 18. Februar 2022 werden in ihrer Entwicklung mit Daten von vor zwei Wochen verglichen. Die Sortierung verläuft vom höchsten Wachstum zum geringsten Wachstum über die folgenden Berufsgruppen: Einzelhandel, Handwerk mit Technik & Mechanik, Lagerhaltung, Vertrieb, Büro und Verwaltung, Produktion und Fertigung, Management und Softwareentwicklung. 

Methodische Hinweise

Alle verwendeten Daten sind die prozentuale Veränderung der saisonbereinigten Stellenausschreibungen seit dem 01. Februar 2020 unter Verwendung eines gleitenden Durchschnitts über 7 Tage. Der 01. Februar 2020 stellt unseren Basiswert von vor der Pandemie dar. Wir bereinigen jede Zeitreihe saisonal, basierend auf historischen Mustern in den Jahren 2017, 2018 und 2019. Jede Zeitreihe, einschließlich des nationalen Trends, der Berufsgruppen und der subnationalen Geografien, wird separat saisonal bereinigt. Wir haben diese neue Methodik im Januar 2021 eingeführt. Die Daten für den 24. bis 30. Juni 2021 und den 27. bis 28. Januar 2022 fehlen und wurden interpoliert.

Alle Zahlen in diesem Blogbeitrag sind die prozentuale Veränderung der saisonbereinigten Stellenausschreibungen seit dem 01. Februar 2020 unter Verwendung eines gleitenden Durchschnitts über 7 Tage. Der 01. Februar 2020 ist dabei unser Basiswert aus der Zeit vor der Pandemie. Wir bereinigen jede Zeitreihe saisonal, basierend auf historischen Mustern in den Jahren 2017, 2018 und 2019. Jede Zeitreihe, einschließlich des nationalen Trends, der Berufssektoren und der subnationalen Geografien, wird separat saisonal bereinigt. Wir haben diese neue Methodik im Januar 2021 eingeführt. Die Daten für den 24. bis 30. Juni 2021 fehlen und wurden interpoliert.

Die Zahl der Stellenausschreibungen auf Indeed.com, unabhängig davon, ob es sich um bezahlte oder unbezahlte Stellenausschreibungen handelt, ist kein Indikator für potenzielle Einnahmen oder Erträge von Indeed, das einen bedeutenden Prozentsatz des HR-Technologie-Segments seiner Muttergesellschaft Recruit Holdings Co., Ltd. umfasst. Die Zahl der Stellenausschreibungen wird nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und sollte nicht als Indikator für die Leistung von Indeed oder Recruit angesehen werden. Weitere Informationen über die Umsatzerlöse des HR-Technologie-Segments von Recruit finden Sie auf der Investor-Relations-Website von Recruit Holdings und in den Finanzberichten in Japan.