Close
Abonnieren Sie den Indeed Hiring Lab Newsletter für Deutschland

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Echtzeit-Daten zur Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes

Die Stellenausschreibungen auf Indeed sind ein Echtzeitmaß für die Nachfrage nach Arbeitskräften auf dem Arbeitsmarkt. Als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie haben wir den Indeed-Job-Index entwickelt, um die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt nahezu in Echtzeit zu messen. Wie wichtig aktuelle Arbeitsmarktdaten für politische Entscheidungsträger:innen und die öffentliche Diskussion sind, hat sich in den vergangenen Pandemiemonaten immer wieder gezeigt. Deshalb aktualisieren wir die interaktiven Grafiken an dieser Stelle etwa alle zwei Wochen. Die Indeed-Daten bilden den Arbeitsmarkt mit nur geringem Zeitversatz ab und können für politische oder journalistische Anfragen auch entsprechend kurzfristig zur Verfügung gestellt werden.  

Die interaktiven Grafiken ermöglichen einen Vergleich der Entwicklung der Stellenausschreibungen auf Indeed für die Länder Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich und die USA. Darüber hinaus steht für den deutschen Arbeitsmarkt ein Vergleich verschiedener Berufsgruppen zur Verfügung. Zum Beispiel sind die Trends für Stellenausschreibungen in der Berufsgruppe für Bauingenieurwesen, Logistik, Personalwesen, Projektmanagement und Softwareentwicklung über die Zeit vergleichbar. Die Liste der verfügbaren Berufsgruppen wird kontinuierlich ergänzt. Bei den Indeed Berufsgruppen handelt es sich nicht um Wirtschaftszweige oder Branchen. Stattdessen ist es uns möglich, bis auf die Berufsebene einzutauchen und die Nachfrage von Arbeitgebern für einzelne Berufe zu analysieren. Aufgrund der Vielfältigkeit der Berufe haben wir diese in Berufsgruppen zusammengefasst. 

Drei Lesebeispiele zur Interpretation der Daten:

  1. Während der ersten Covid-19-Welle sind Stellenausschreibungen auf Indeed in Deutschland um 21 % zurückgegangen.
  2. Ende Oktober 2021 hat das Jobwachstum in Deutschland die 40 %-Marke geknackt: Im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie (Basiswert: 01. Februar 2020) gab es in Deutschland 40 % mehr Stellenausschreibungen auf Indeed. 
  3. Stellenausschreibungen für Jobs im Personalwesen haben Anfang Mai 2021 ihr Vorkrisenniveau erreicht, d. h. sie lagen bei ±0 % im Vergleich zu vor Beginn der Pandemie.

Die den Daten zugrundeliegenden Zahlen können für wissenschaftliche Analysen aus unserem Indeed Hiring Lab Github Repository heruntergeladen werden. Aktuelle Analysen und Interpretationen zum deutschen Arbeitsmarkt sind auf unserer Indeed Hiring Lab Website bereitgestellt. Bei Rückfragen finden sich unsere Kontaktinfos hier.

Methodische Hinweise

Alle verwendeten Daten sind die prozentuale Veränderung der saisonbereinigten Stellenausschreibungen seit dem 01. Februar 2020 unter Verwendung eines gleitenden Durchschnitts über 7 Tage. Der 01. Februar 2020 stellt unseren Basiswert von vor der Pandemie dar. Wir bereinigen jede Zeitreihe saisonal, basierend auf historischen Mustern in den Jahren 2017, 2018 und 2019. Jede Zeitreihe, einschließlich des nationalen Trends, der Berufsgruppen und der subnationalen Geografien, wird separat saisonal bereinigt. Wir haben diese neue Methodik im Januar 2021 eingeführt. Die Daten für den 24. bis 30. Juni 2021, den 01. November 2021 und den 01. Januar 2022 fehlen und wurden interpoliert.

Die Zahl der Stellenausschreibungen auf Indeed.com, unabhängig davon, ob es sich um bezahlte oder unbezahlte Stellenausschreibungen handelt, ist kein Indikator für potenzielle Einnahmen oder Erträge von Indeed, das einen bedeutenden Prozentsatz des HR-Technologie-Segments seiner Muttergesellschaft Recruit Holdings Co., Ltd. umfasst. Die Zahl der Stellenausschreibungen wird nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und sollte nicht als Indikator für die Leistung von Indeed oder Recruit angesehen werden. Weitere Informationen über die Umsatzerlöse des HR-Technologie-Segments von Recruit finden Sie auf der Investor-Relations-Website von Recruit Holdings und in den Finanzberichten in Japan.