Arbeitgeber schreiben nur wenige Teilzeitstellen aus – Tendenz steigend

by

Indeed Economist Annina Hering betrachtet Stellenausschreibungen für Teilzeitbeschäftigungen in Deutschland.

Unternehmen schreiben hauptsächlich Stellen für Vollzeitkräfte aus: Nur 11,9 % der Stellenausschreibungen sind im Februar 2018 explizit auch als Teilzeitbeschäftigung vorgesehen. Die Tendenz ist steigend: Der Anteil an Teilzeitstellen ist in den letzten zwei Jahren um die Hälfte gewachsen (+51,4 %). Etwas mehr als jede zehnte Teilzeitstelle richtet sich dabei an Akademiker/innen. Für die Analysen haben wir Daten der Jobsuchmaschine Indeed ausgewertet.

Die Zunahme an Teilzeitstellen lässt vermuten, dass Arbeitgeber versuchen, attraktiver für Bewerber/innen zu werden, die sich keine Vollzeitbeschäftigung und flexiblere Wochenarbeitsstunden wünschen. Das kann als eine Reaktion auf zwei Arbeitsmarktentwicklungen gesehen werden, die wir in unseren Analysen zu Freelancer-Jobs bereits beobachtet haben: Erstens sind Arbeitgeber mit einem Engpass an Arbeitskräften konfrontiert und greifen als eine mögliche Reaktion auf flexiblere Arbeitsmodelle zurück. Zweitens scheint das flexible Arbeiten für Jobinteressenten an Bedeutung zu gewinnen. So konnten wir beobachten, dass sich Suchanfragen nach Freelancer-Jobs in den vergangenen Jahren fast verdoppelt haben.

Zurück zum Anfang

Subscribe