Für eine gewisse Zeit hat Covid-19 das Migrationsverhalten verändert: Die Pandemie brachte den internationalen Reiseverkehr zum Erliegen und löste eine Weltwirtschaftskrise aus. Gesundheitspolitische Einschränkungen machten es vielen Menschen schwer, sich einen Job in einem anderen Land zu suchen. Gleichzeitig gab es weniger Karrierechancen. Aber jetzt ebbt die Pandemie ab – das wirft wichtige, dringende Fragen auf:

  • Was bedeuten die aktuellen Trends der länderübergreifenden Jobsuche für die Zukunft der internationalen Migration in Europa?
  • Seit der Pandemie wurde der Fachkräftemangel noch stärker, die Zahl der Remote Jobs nahm zu und die geopolitische Instabilität wuchs. Ein erheblicher Teil der Arbeitskräfte kann mittlerweile von jedem Ort der Welt arbeiten. Wie hat das die Jobsuche verändert?
  • Welche Länder werden davon profitieren?
  • Was können Arbeitgebende tun, um sich das wachsende Angebot an globalen Talenten zu erschließen?

„Brain Gain or Drain? How Shifts in International Job Search Are Accelerating Global Competition for Talent”– unter diesem Titel untersucht der Report des Indeed Hiring Lab, warum die länderübergreifende Jobsuche im Aufschwung ist und was dieser Trend für Länder und Unternehmen in ganz Europa bedeutet. Die Analyse einzigartiger aktueller Daten aus Hunderten Millionen von Jobsuchen und Stellenanzeigen auf Indeed zeigt: Entgegen aller Erwartungen sind international mobile Jobsuchende fast wieder so aktiv wie vor der Pandemie. Unsere Prognose: Die länderübergreifende Mobilität der Jobsuchenden wird auf ein Rekordniveau klettern – und zwar über alle Segmente der Erwerbsbevölkerung hinweg. Dafür verantwortlich sind Faktoren wie die Remote-Work-Revolution und der weitverbreitete Fachkräftemangel, aber auch mächtige Trends wie die Digitalisierung und die alternde Bevölkerung. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie in Zukunft intensiver als je zuvor um Talente auf einem globalen Markt konkurrieren müssen.

Arbeitgebende, die sich gut vorbereiten, können von diesen Trends profitieren. Der Bericht enthält eine Bestandsaufnahme innovativer Strategien. Diese können im Recruiting als Orientierung dienen und Arbeitgebende dabei unterstützen, die Chancen der postpandemischen europäischen Arbeitsmärkte zu nutzen und die damit verbundenen Herausforderungen zu bewältigen.

Hier geht’s zum vollständigen Bericht auf English. Eine deutsche Übersetzung wird bald verfügbar sein.