Close
Abonnieren Sie den Indeed Hiring Lab Newsletter für Deutschland

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Zuwachs bei Stellenanzeigen: Die 40 %-Marke ist geknackt


Im Vergleich zur Zeit vor der Corona-Krise haben Stellenausschreibungen auf Indeed Deutschland um 40,7 Prozent zugenommen (Stand: 05. November 2021).

Wir aktualisieren regelmäßig unsere Analysen zum Indeed-Job-Index, um die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Arbeitsmarkt zu beobachten. 

Die Stellenausschreibungen auf Indeed sind ein Echtzeitmaß für die Aktivität auf dem Arbeitsmarkt. Am 05. November 2021 lagen sie um 40,7 % über dem Stand vom 01. Februar 2020, dem Ausgangswert vor der Pandemie. Saisonale Schwankungen haben wir bereinigt. Innerhalb der letzten vier Wochen haben die Stellenausschreibungen um 4,6 % zugenommen. Damit befindet sich der deutsche Arbeitsmarkt weiterhin im Aufschwung.

Job-Boom in vielen Berufen

In allen Berufsgruppen finden Jobsuchende aktuell mehr Jobs als noch vor Beginn der Covid19-Pandemie. Dabei fällt das Wachstum bei den einzelnen Berufsgruppen sehr unterschiedlich aus. Sowohl in sogenannten “White-Collar”-Jobs als auch in sogenannten “Blue-Collar”-Jobs ist die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften hoch.

Balkendiagramm mit dem Titel “Arbeitsmarktaufschwung fällt unterschiedlich stark aus”. Auf einer horizontalen Achse, die von -42 % bis 70 % reicht, zeigt Indeed die prozentuale Veränderung der Stellenausschreibungen zum 05. November 2021 sowie den Pandemie-Tiefpunkt der Veränderung der Stellenausschreibungen. Auf der vertikalen Achse werden zehn verschiedene Berufsgruppen miteinander verglichen. Von oben nach unten wird die Zunahme an Stellenausschreibungen weniger: Lebensmittelzubereitung, -herstellung, -verkauf & Gastronomie, Fahrdienst, Personalwesen, Gesundheits- & Krankenpflege, Softwareentwicklung, durchschnittliche Entwicklung in Deutschland, Erziehung & Bildung, Büro & Verwaltung, Arztberufe, Rechtswesen, Maschinenbau.

Methodische Hinweise

Alle Zahlen in diesem Blogbeitrag sind die prozentuale Veränderung der saisonbereinigten Stellenausschreibungen seit dem 01. Februar 2020 unter Verwendung eines gleitenden Durchschnitts über 7 Tage. Der 01. Februar 2020 ist dabei unser Basiswert aus der Zeit vor der Pandemie. Wir bereinigen jede Zeitreihe saisonal, basierend auf historischen Mustern in den Jahren 2017, 2018 und 2019. Jede Zeitreihe, einschließlich des nationalen Trends, der Berufssektoren und der subnationalen Geografien, wird separat saisonal bereinigt. Wir haben diese neue Methodik im Januar 2021 eingeführt. Die Daten für den 24. bis 30. Juni 2021 fehlen und wurden interpoliert.

Dieser Blogbeitrag basiert auf Informationen aus öffentlich zugänglichen Daten der Indeed Deutschland Website. Diese Informationen sind keine Vorhersage zukünftiger Ereignisse und umfassen sowohl bezahlte als auch unbezahlte Stellenausschreibungen.