Arbeitsmarktanalysen

Aktuelle Arbeitsmarktlage als Chance für Quereinsteiger


Wer sich beruflich umorientieren möchte, sollte das jetzt tun.

Die Arbeitsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit zeigte im vergangenen Monat erste Anzeichen einer schwächelnden Konjunktur: Die Arbeitslosenquote sinkt langsamer und die Zahl der gemeldeten Stellen ist leicht rückgängig. Müssen wir jetzt gleich in Panik ausbrechen? Nein, denn es war absehbar, dass die Arbeitslosenquote nicht dauerhaft im gleichen Tempo sinken kann, wie es in den letzten Jahren der Fall war. Es herrscht jedoch weiterhin ein sehr hoher Bedarf an Arbeitskräften auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Im Mai 2019 waren 792.000 offene Stellen bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet. Die IAB-Stellenerhebung spricht sogar von insgesamt 1,38 Millionen offenen Stellen (Q1 2019). Die Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter an. 

Jeden Monat suchen mehr als 6,5 Millionen Unique Visitors (comScore, Stand Januar 2019) nach einem Job auf de.indeed.com. Die Analyse dieser vielen Millionen von Jobsuchanfragen ermöglicht uns – in Ergänzung zu den Daten der Bundesagentur für Arbeit – spannende Einblicke in Trends auf dem Arbeitsmarkt.

Eine niedrige Arbeitslosenquote und viele offene Stellen sind eine ideale Ausgangssituation für Bewerber*innen – wir können daher auch von einem immer stärker dominierenden Arbeitnehmer- bzw. Bewerbermarkt sprechen. Unternehmen haben in vielen Regionen und Berufen Schwierigkeiten, Kandidat*innen zu finden (siehe auch gemeinsames Forschungsprojekt von Indeed, Personalwirtschaft und Institut der deutschen Wirtschaft).

Die aktuelle Arbeitsmarktsituation bietet somit eine Chance für Personen, die sich beruflich umorientieren wollen. Innerhalb der letzten zwei Jahre (Vergleich Januar – Mitte Juni von 2017 zu 2019) hat sich der Anteil der Suchen nach “Quereinsteiger” oder “Quereinstieg” mit einem Plus von 155 % mehr als verdoppelt. 0,9 % aller Suchanfragen auf de.indeed.com beinhalten einen der beiden Suchbegriffe. Wenn man bedenkt, wie viele tausende unterschiedliche Begriffe und Begriffskombinationen Jobsuchende für ihre Suche nutzen, ist das ein beachtlicher Anteil. Typische Jobs, für die sich Quereinsteiger*innen seit Anfang 2019 bei der Suche nach Jobs auf de.indeed.com interessieren, sind zum Beispiel Produktionsmitarbeiter*in, Verkäufer*in, Empfangsmitarbeiter*in oder Lagermitarbeiter*in.

Jetzt, da sich die konjunkturelle Abschwächung auf dem Arbeitsmarkt zu zeigen beginnt, sollten wir die Entwicklung des Arbeitsmarktes besonders im Auge behalten. Am kommenden Montag (01. Juli 2019) werde ich daher die Datenveröffentlichung der Bundesagentur für Arbeit kommentieren. Dabei werde ich insbesondere auf die folgenden drei Faktoren schauen:

  1. Sinkt die Arbeitslosigkeit weiterhin langsamer als in den letzten Monaten?
  2. Wie entwickelt sich die Langzeitarbeitslosigkeit?
  3. Wie entwickeln sich ökonomisch schwächere Regionen in Deutschland?

Mein Arbeitsmarktkommentar wird hier auf dem Blog veröffentlicht und von mir auf Twitter kommentiert werden.

Zurück zum Anfang

Abonnieren Sie den Indeed Hiring Lab Newsletter für Deutschland

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand